WordPress als Content-Management-System (CMS)

Wordpress

Im Mai 2003 erschien WordPress zum ersten Mal. Ursprünglich als Weblog-Software entwickelt, wurden ihr im Laufe der Jahre immer weitere Funktionen hinzugefügt. Dank dieser Weiterentwicklung lässt sich WordPress nunmehr als Content-Management-System nutzen.

Bis Juni 2014 wurde die Version 3.9 von 23,5 Millionen Betreibern heruntergeladen. Circa 50 % bis 60 % aller Internetseiten weltweit laufen mit WordPress. Im Jahre 2009 wurde WordPress mit dem Open Source CMS Award in der Kategorie Overall Best Open Source CMS ausgezeichnet. (Quelle: Wikipedia)

Fakten:

 

  • Freie Software unter der GNU General Public Lizenz
  • PHP als Programmiersprache
  • MySQL-Datenbank
  • Versionsverwaltung von Artikeln und Seiten
  • Erstellung und Verwaltung von Artikeln und statischen Seiten außerhalb der Bloghierarchie möglich
  • WordPress verfügt über fünf Benutzerrollen für:
    • Administrator
    • Redakteur
    • Autor
    • Mitarbeiter
    • Leser
  • Mediengalerie
  • Volltextsuche
  • Umfangreiche Funktionserweiterungen möglich
  • Mehrsprachigkeit möglich

 

Internationalisierung mit WordPress

 

Seit der Version WordPress 4 kann die Spracheinstellung jederzeit geändert werden. Unzählige Plugins bieten Gelegenheit, eine Webseite international zu verwalten. Die Übersetzungen sollten Sie einem professionellen Übersetzungsdienst überlassen. Sie können die zu übersetzenden Texte problemlos an unser Übersetzungsbüro DialogTicket senden. Spezielle Plugins übernehmen hierbei den automatischen Export der Inhalte. Innerhalb kürzester Zeit erhalten Sie die übersetzten Inhalte zurück.

 

Schnell und unkompliziert

 

Die schnelle Handhabung der Installation zählt zu den wichtigsten Markenzeichen von WordPress. So soll es in den meisten Fällen vom Download bis zum Bloggen kaum fünf Minuten dauern (Quelle: offizielle WordPress-Seite http://wpde.org/). Falls doch einmal Probleme auftauchen sollten, bietet WordPress Hilfe unter dem Link: https://de.wordpress.org/hilfe/. Außerdem erhält man Antworten auf seine Fragen in verschiedenen Foren und Online-Communities.

 

Vorteile:

 

  • Einfache Installation
  • Eine Aktualisierung kann automatisch erfolgen
  • Kostenlose und frei verfügbare Software
  • Durch die Open-Source-Lizenz kann jede Seite mit WordPress auch kommerziell betrieben werden
  • Tausende von frei verfügbaren Themes erlauben unzählige Gestaltungsmöglichkeiten
  • Optimale Individualisierung mit Hilfe von fast 10.000 frei verfügbare Plugins
  • Anwendung auch über Smartphones möglich (es gibt eigene Apps für Android-, iPhone-, BlackBerry- und Nokia-Smartphones)
  • Für Suchmaschinenoptimierung geeignet

 

Nachteile:

 

  • Das Backend lässt sich nur teilweise einstellen
  • Einige Sicherheitsrisiken aufgrund der zahlreichen Updates

 

Fazit

 

WordPress ist dank seiner leichten Bedienbarkeit bestens geeignet für Blogs, Webjournale und Internetauftritte. Aufgrund der zahlreichen vielseitigen Funktionen hat sich das System auch in der E-Commerce-Branche etabliert und verfügt sogar über ein speziell darauf gerichtetes Forum. So betreiben mittlerweile viele Online-Shops Ihre Webseiten über WordPress. Mit Statistik- und Umfragefunktionen sowie einer Anbindung an Social Networks ist das System für fast alles einsetzbar. 

DialogTicket - Max Grauert GmbH hat 4,92 von 5 Sterne | 33 Bewertungen auf ProvenExpert.com