Internationalisierung mit TYPO3

TYPO3 steht den Betreibern in über 30 Sprachen zur Verfügung. Mehr als 6.000 Erweiterungen wurden bereits für dieses Content-Management-System entwickelt. Die meisten dieser sogenannten Extensions werden von Fremdanbietern gratis offeriert und machen das CMS noch leistungsfähiger. Der größte Teil der Erweiterungen liegt in einem zentralen Server, dem TYPO3 Extension Repository, zum kostenlosen Download bereit.

Mehrsprachigkeit zählt bei diesem sehr vielseitigen Content-Management-System schon zur Grundausstattung. Die Einstellung auf jede beliebige Sprache erfolgt über die Konfigurationssprache TypoScript, wodurch eine Internationalisierung für Daten wie Sprache, Währung und Uhrzeit gewährleistet ist.

 

typo3-logo_03

 

Sprachauswahl für mehrsprachige Webseiten

 

Mit der Erweiterung sr_language_menu werden die einzelnen Sprachen eingefügt. Die Mehrsprachigkeit bezieht sich sowohl auf das Frontend als auch auf das Backend, wobei beide getrennt voneinander eingestellt werden können. Nachdem die Sprachauswahl getroffen wurde, kann der Besucher mit einem Klick auf eine Länderflagge, eine Auswahlbox oder eine Punktliste die Seite in seiner gewünschten Sprache aufrufen.

 

Die automatische Spracherkennung

 

Dank der TYPO3-Erweiterung rlmp_language_detection erkennt das System die Browser-Einstellung des Webseiten-Besuchers. Die Seite erscheint automatisch in seiner Heimatsprache, sofern diese Sprache existiert. Falls der TYPO3-Betreiber eine Spracherkennung über die IP-Adresse wünscht, kann er dies mit der Extension ml_geoip bewerkstelligen.

 

Lokalisieren und Übersetzen von TYPO3-Webseiten

 

Bei der Erweiterung t3_locmanager handelt es sich um eine Extension, die den Im- und Export von zu lokalisierenden Inhalten bewirkt. Übersetzungsagenturen können diese anschließend mit den üblichen CAT-Tools übersetzen. Nach dem Re-Import der fertigen Übersetzungen entstehen automatisch neue Seiten und Seiteninhalte.

Mit der Extension  Localization Manager 110nmgr gelingt es mühelos, Inhalte mit nur einem Klick zu importieren beziehungsweise zu exportieren. Dies wirkt sich überaus vorteilhaft für TYPO3-Betreiber aus, die ihre Inhalte von professionellen Übersetzungsdiensten übersetzen lassen möchten. Der Datentransfer erfolgt in Excel oder OpenOffice Calc. Zudem können bei den Übersetzungsarbeiten verschiedene Übersetzungstools wie Across oder SDL Trados mit eingebunden werden.

Im Backend erlaubt die Erweiterung Localization Manager 110nmgr  darüber hinaus den Einbau von integrierten Online-Übersetzern wie beispielsweise den Google Translater. Da diese kostenlosen Übersetzungen jedoch nicht sehr professionell ausfallen, sollte man sie unbedingt noch einmal überarbeiten.

 

Internationale Webauftritte mit TYPO3

 

Dank der unzähligen Erweiterungen bildet  TYPO3 ein enorm vielseitiges und ausbaufähiges CMS-System, das mit den Anforderungen wächst. Die Internationalisierung mit TYPO3 geht einfach vonstatten. Auch der Transfer von zu übersetzenden Inhalten lässt sich problemlos in die Tat umsetzen. Ein kompetenter Übersetzungsdienst sorgt mit professionellen Übersetzungen für den letzten Schliff. Damit sollte einer erfolgreichen internationalen Webpräsenz nichts mehr im Wege stehen.