Internationalisierung von WordPress-Internetseiten

Das Content-Management-System WordPress ist nicht von vornherein auf Mehrsprachigkeit ausgelegt, da es sich ursprünglich um ein reines Weblog-System handelte. Wer seinen Internetauftritt oder Blog auch im Ausland betreiben möchte, muss daher nachrüsten. Für die Internationalisierung stehen zwei verschiedene Optionen zur Verfügung:

 

Eine Möglichkeit – Die Multisite-Funktion

 

the7-large-laptop

Bei der Multisite-Funktion mit WordPress wird für jede Sprache eine eigene Website angelegt. Hierbei müssen sämtliche Themes, Plugins und sonstige Einstellungen individuell eingerichtet werden. Je mehr Sprachen erforderlich sind, desto aufwendiger wird die Verwaltung. Solange man seine Website in zwei Sprachen anbietet, bleibt die Vorgehensweise noch überschaubar. Ab drei verschiedenen Sprachen kann es schwierig werden, den Überblick zu behalten. Eine kleine Erleichterung bieten kostenlose Plugins wie Multilingual Press Free oder Multisite Language Switcher, mit deren Hilfe der Seitenwechsel von Sprache zu Sprache einfacher zu bewerkstelligen ist. Mit der kostenpflichtigen Erweiterung Multilingual Press Pro erkennt das System die Sprache des Nutzers und leitet ihn automatisch auf die entsprechende Seite.

 

 

Die Alternative – Mehrsprachigkeit mit Hilfe von verschiedenen Plugins

 

Verschiedene WordPress-Plugins verfügen über ein Sprachumschalter-Widget sowie über ein automatisches Übersetzungssystem. Teilweise sind sie sogar kostenlos.

 

  • Transposh
    Dieses kostenlose Plugin kann automatisch in 82 Sprachen übersetzen. Als überaus vorteilhaft wirkt sich die Tatsache aus, dass hierbei Satz für Satz übersetzt wird. So wird verhindert, dass bei kleinen Änderungen jedes Mal die komplette Seite neu übersetzt werden muss. Automatische Übersetzungen erreichen jedoch nie die Qualität manueller Übersetzungsarbeiten. Daher bietet Transposh die Möglichkeit, diese mit einer menschlichen Übersetzung zu kombinieren.

 

  • Polylang
    Auch Polylang steht kostenlos zur Verfügung und beinhaltet ein sehr umfangreiches Spektrum an Funktionsmöglichkeiten. Es unterstützt die Übersetzung von Menüs, Kategorien, Medien, Posts, Widgets sowie Seiten. Der Support funktioniert sehr gut. Allerdings bietet Polylang keinen Übersetzungsservice.

 

 

  • qTranslate
    Dieses Plugin gehört zu den bekanntesten unter den kostenlosen Software-Modulen für WordPress. Es vereint sämtliche Sprachen auf ein und derselben Seite. Der Wechsel von einer Sprache auf eine andere erfolgt unkompliziert über Tabs. Nachteilig wirkt es sich aus, wenn man qTranslate wieder entfernen möchte. Nach einer Deaktivierung befinden sich alle Sprachen nacheinander auf der Seite. Auch gibt es keine Unterstützung für die Übersetzung von Widgets, Bildern und der Navigation. Mit dem Dienst Live Translation bietet qTranslate die Möglichkeit, einen kostenpflichtigen Übersetzungsdienst in Anspruch zu nehmen.

 

 

  • WPML
    Aufgrund seiner Vielseitigkeit zählt WPML zu den beliebtesten kommerziellen Plugins. Wie bei der Multisite wird für jede Sprache eine eigene Seite angelegt, bildet aber keine separaten Websites. Sie alle sind miteinander verknüpft. Das WPML-Plugin wird zu verschiedenen Preisen in drei Versionen angeboten. Während die Basis-Version die Übersetzung von Seiten, Kategorien, Menüs und Tags unterstützt, wird mit der Komplett-Version diese Funktion auf Widgets, Themes, Medien sowie Plugins ausgeweitet. Dank eines Übersetzungsmanagement-Plugins werden die Übersetzungen der Texte leicht gemacht. Über den Dienst ICanLocalize kann man automatisch professionelle Übersetzungsdienste gegen Bezahlung engagieren. Updates und Support sind in Basis- und Komplett-Version für ein Jahr inbegriffen und können jeweils um die gleiche Zeit verlängert werden. Mit der Lebenszeit-Version erhält man diesen Service unbegrenzt.

 

 

  • GTranslate
    Das Programm GTranslate wird sowohl als Gratis-Version als auch als kommerzielle Version angeboten. Bei der kostenlosen Ausführung lassen sich ausnahmslos automatische Übersetzungen in 81 Sprachen mit dem Google Translator durchführen. Nach der Installation sind die Seiten augenblicklich übersetzt. Da die Übersetzungen aber oftmals keinen Sinn ergeben, sollte man besser die Premium-Version wählen. Hier gibt es die Möglichkeit für manuelle Nachbesserungen durch professionelle Übersetzungsdienste. Damit bietet GTranslate gute Voraussetzungen für den kombinierten Einsatz manueller und maschineller Übersetzungen.

 

Das optimale Plugin für die WordPress-Website

 
the7-ipad-large

 

Für welche Lösung man sich entscheidet, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wie hoch ist das Budget? Wie umfangreich ist die Website? Welche Priorität haben die Übersetzungen? Wer eine erfolgreiche Internetseite in seiner Heimat betreibt, möchte diesen Erfolg natürlich auch im Ausland fortführen. Daher sollte man stets einen kompetenten Übersetzungsdienst mit der Internationalisierung beauftragen.